Aus dem Fond für soziale Projekte finanziert

Die Raiffeisenbank Region Wiener Alpen ist großer Fan der Freizeitanlage „Erlebnisarena“ in St. Corona am Wechsel und leistet nun auch bei Erste Hilfe Notfällen mit Herz-/Kreislaufproblemen einen wertvollen Beitrag. Die Regionsstelle hat aus ihrem Fond für soziale Projekte einen Defibrillator, der auch für Kindernotfälle geeignet ist, finanziert.

Gebietsleiter der Raiffeisenbank Region Wiener Alpen, Prok. Roman Dorfstätter über die Kooperation: „Die Raiffeisenbank Region Wiener Alpen unterstützt zahlreiche gemeinnützige Projekt und freut sich im Rahmen ihres sozialen Engagements einen Defi an die Erlebnisarena übergeben zu dürfen. Denn, wenn es zu einem Herz-Kreislauf-Versagen, kommt, kann ein Defibrillator Leben retten.“

Im Juli erfolgte die Übergabe zwischen dem Gebietsleiter der Raiffeisenbank, Roman Dorfstätter und Geschäftsführer der Erlebnisarena, Karl Morgenbesser mit einer Einschulung von Ortstellenleiter des Roten Kreuzes Thomas Dienstl.

Auch die Gemeinde profitiert von der Zusammenarbeit

St. Coronas Bürgermeister, Michael Gruber, freut sich auch sehr über die Bereitstellung des Defibrillators in seinem Gemeindegebiet. „Danke an den Sponsor, das ist wirklich gut angelegtes Geld. Die Standortwahl ist sehr sinnvoll, denn durch die öffentliche und jederzeit leicht zugängliche Stationierung im Familien-WC der Erlebnisarena ist im Ernstfall nicht nur den Gästen, sondern auch den Einheimischen geholfen.“

Raiffeisenbank im Sommer sowie Winter in der Freizeitanlage „Erlebnisarena“ gut vertreten

Die Raiffeisenbank Region Wiener Alpen tritt im Winter auf der Piste des Familienskilandes der Erlebnisarena als Sponsor der Rennstrecke auf. Das Maskottchen der Bank ist Namenspatron von „Sumsis Zeitmessstrecke“.

Kontoinhaber der Raiffeisenbank genießen eine Rabattierung in der Höhe von 10% auf Tageseintritte und den 3-er Fahrtenblock der Sommerrodelbahn der Erlebnisarena.

Up to date bleiben

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden!
imagemage
imagemage
Cookie-Einstellungen ändern